Das line - up der auftretenden Musikgruppen ist komplett!
Poysbrunn, 13. - 15. April 2018

Eine Reise in die Welt der Blasmusik mit den "Weinviertler Mährischen Musikanten" im Rahmen des mährischen Kirtages mit folgenden Top Kapellen - das "who is who" der Blasmusikszene:

Walter Bankhammer und seine Niederalmer:

1997 spielten „Walter Bankhammer und seine Niederalmer“ beim Oktoberfest und wurden in weiterer Folge die umjubelten Stimmungskanonen im Schützenfestzelt. Das Repertoire reicht von der traditionellen Blasmusik bis zu Pop, Rock’n Roll und den aktuellen Hitparadenstürmern.  Das macht ihnen keine andere Band auf der Wiesn nach.
„Spätestens nach dem dritten Lied stehen alle auf den Tischen und tanzen!“ Zehn Mal wurden die Niederalmer zur „Besten Wiesn-Kapelle“ gekürt.

Als regelmäßiger Gratulant stellte sich Udo Jürgens ein. Die überschäumend gute Stimmung im Schützen-Festzelt  hat sich auch bei anderen den Promis herumgesprochen. Arnold Schwarzenegger, der weltbeste Sprinter Usan Bolt und Fürst Albert von Monaco waren dort zu Gast!“. Thomas Gottschalk schnappte sich sogar das Mikrophon und Tina Turner meinte bierselig: „You’re simply the best!“

eine kleine Dorfmusik:

7 passionierte Musikanten aus 7 kleinen Dörfern: "Eine kleine dorfMusik" aus dem Südburgenland

 Blasmusik pur, ungekünstelt, unverfälscht in Stiefeln und Maurerhosen ganz nach dem Motto: So wie`s früher (bei uns daheim) war oder besser gesagt, so wie früher bei uns musiziert wurde...

Tradition trifft Gegenwart, sei es instrumental oder mit Gesang, modern und solistisch, der musikalische Bogen ist weit gespannt.

Das Programm breit gefächert es wird gespielt und marschiert, gesungen und soliert die Einsatzgebiete sind beinahe unbegrenzt!


.


Blech & Brass Banda:

BBB - Eine Formation der Spitzenklasse, welche es versteht mit typisch böhmisch-mährischer Blasmusik, aber auch mit grandiosen Soloeinlagen, sowie mit modernen Blasmusikarragements ihr Publikum zu begeistern. Zahlreiche nationale und internationale Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, viele Live-Auftritte in Österreich, Deutschland, der Schweiz, sowie in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Frankreich und Holland, ausserdem Erfolge bei internationalen Wettbewerben (der Größte wohl der Europameister der Böhmisch-Mährischen Blasmusik in der Profistufe) verdeutlichen das Erfolgsrezept von BBB: International erfolgreiche Musiker, individuell einzigartige Solisten, sowie die gemeinsame Begeisterung beim Musizieren!


Einer der mittlerweile sehr rahr gewordenen Auftritte der Spitzenformation!

Weinhauerkapelle Poysbrunn:

Im Jahr 1974 wurde die Weinhauerkapelle Poysbrunn gegründet. Sie entstand aus der ehemaligen Ortsmusik Poysbrunn. Die Leitung übernahm 1980 Josef Inhauser, ehemaliger Flügelhornist der Gardemusik Wien, von seinem Vorgänger Johann Trost jun. Ziel der Weinhauerkapelle ist es bis heute, mit böhmisch-mährischer Blasmusik, die in unserer Region sehr verwurzelt ist, die Zuhörer zu erfreuen. Auch die Ergerländer-Melodien von Ernst Mosch gehören zum ständigen Repertoire. Engagements in fast allen Bundesländern zeugen von der Beliebtheit der Weinhauerkapelle Poysbrunn.

Staatzer Bergmusikanten:

Die Entstehung der SBM reicht in das Jahr 2000 zurück, als Thomas Berthold die Idee zum Musizieren in einer kleinen Besetzung aussprach. Sofort fand er zehn Kollegen und eine Kollegin aus den Reihen der Jugendkapelle Staatz, die von diesem „Projekt“ begeistert waren. Nach den ersten Probenversuchen im Mai desselben Jahres stand für die Musikanten fest, dass sie eine neue Musikgruppe gründen wollten – die Staatzer Berg Musikanten waren geboren. Sie sind stets bemüht, die Freude und die Leidenschaft am Musizieren mit dem Publikum zu teilen und freuen uns über gefüllte Tanzflächen.

Weinviertler Mährische Musikanten:

Die Weinviertler Mährischen Musikanten stehen mit Ihrem Namen schon seit 12 Jahren für authentisch und qualitätvoll musizierte böhmisch - mährische blasmusik einerseits und andererseits für typische wWeinviertler Musik.
Heute sind die Vollblutmusikanten weit über die Grenzen des Weinviertels und weit über die Grenzen Niederösterreichs, als auch im benachbarten Ausland ein fixer Bestandteil der Blasmusikszene geworden!